Kunsttherapie-Farbdialog

____________________________________________________________________________

AUSDRUCK IST BEWÄLTIGUNG – GESTALTUNG IST ENTLASTUNG
KREATIVITÄT IST ENTWICKLUNG

Kunsttherapie ist ein weithin anerkanntes und geschätztes Verfahren, das in vielen Kliniken (z.B. im Bereich der Psychosomatik, Neurologie, Pädiatrie) sowie auch in pädagogischen Bereichen (Schulen, Kindergärten) als Heilmethode zunehmend angewandt wird.

In der Kunsttherapie gilt der Satz „Ausdruck ist Bewältigung“, d.h. seelische Vorgänge, die ausgedrückt und gestaltet werden können, sind leichter zu verstehen und zu bewältigen.

Der Farbdialog ist ein spezielles dialogisches Verfahren, bei dem Klient und Therapeut zusammen malen. Der bewusste verbale Dialog erfährt so eine Erweiterung durch Farbe und Form als wertfreie Sprache des Unterbewussten. Der Farbdialog ermöglicht eine nonverbale Kommunikation und wirkt aktivierend auf das Unbewusste.

Die Teilnehmer brauchen keine künstlerische Vorbildung, um sich beim Malen schöpferisch zu entfalten. Indem sie sich diese wertvolle Zeit für sich selbst nehmen, können sie ihre Lebenskraft und freie Kreativität steigern, aber auch zur Ruhe und Entspannung finden.

Bilder_Farbdialog


ICH BIETE DEN FARBDIALOG ALS PROZESS IN 3 FORMEN AN:

Farbdialog als Selbstausdruck: Jede Person malt alleine Farbdialog-Bilder, die in Krisenzeiten zur eigenen Entlastung oder zur Förderung der eigenen Kraft aus dem Unbewussten dienen und damit zur Unterstützung der eigenen Entwicklung.

Farbdialog als Dialog: Malen zu zweit, z.B. Klient und Therapeut, Paare, Eltern mit Kindern.

Farbdialog in der Gruppe: hier entsteht ein Gruppen-Unbewusstes, das gemeinsam nach Ausdruck und Lösungen sucht. Das Selbst im Kontext mit anderen wird reflektiert.

KLIENTENZENTRIERTE GESPRÄCHSFÜHRUNG
Durch ein ergänzendes Gespräch mit dem Therapeuten und durch ein Feedback untereinander vertieft sich die Wirkung und der Sinn des Malprozesses.

TRAUMDEUTUNG – nach Freud der Königsweg zum Unbewussten
Über das Erzählen eines Traumes, das Führen eines Traumbuches, sowie das Malen von Traumbildern, wird ein eigener Entwicklungsprozess angeregt.

SYMBOLTHERAPIE
Methoden der klassischen Kunsttherapie ergänzen den Farbdialog. Dabei spielt das Malen von Themen wie Märchen, Mythen und Träumen eine besondere Rolle, ebenso die Visualisierung bzw. Darstellung der eigenen Lebenssituation z.B. als Landschaft etc.